Home » Kategorie: Spruchbänder

Ob DFB oder R. Wendt, abkassieren liegt voll im Trend!

Dass der DFB das Abbrennen von Pyrotechnik mit „Strafen“ gegen die Vereine sanktioniert, daran haben wir uns ja bereits gewöhnt. In den letzten Wochen war jedoch zu beobachten, dass der DFB seinen Bogen, mithilfe von Kollektivstrafen die Freiheit aktiver Fans einzuschränken, nun noch ein Stück weiter spannt und nun fast beliebig Strafen verhängt, wenn bestimmte Transparente und Fahnen im Stadion gezeigt werden.
Auch wenn wir viele Beispiele inhaltlich nicht vertreten, muss diese Praxis, dass der DFB Vereine wegen kritischen Äußerungen seiner Fans zur Kasse bittet, scharf kritisiert werden.
Schon seit langen etabliert sich mit der Sportgerichtsbarkeit eine Rechtsprechnung, der vor zivilen Gerichten einfallen würde wie ein Pustekuchen.
Unsere Meinung hierzu ist klar: Kollektivstrafen sind immer ungerechtfertigt und die Verantwortung ist nicht bei den aktiven Fans zu suchen, sondern alleine beim DFB.

Eine weiterer Mensch, der in letzter Zeit fleißig abkassiert hat, ist Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt, der für seine rassistischen und populistischen Äußerungen bundesweit bekannt ist. Auch bei Diskussionen zur Sicherheit im Stadion mischte er gerne mit. In diesem Bezug sagte er einmal: „Die Stehplätze gehören abgeschafft, die Zäune erhöht, und bei jeder Ausschreitung sollten für den Verein 100.000 Euro fällig werden.“
Dass nun klar wurde, dass lange Zeit neben seinem Vollzeitgehalt bei der Gewerkschaft auch noch Gehalt bei der Polizei für ihn fällig wurde, obwohl er dort gar nicht mehr im aktiven Dienst steht, passt ihm da wohl so gar nicht ins Konzept.
Dass dieser Typ nicht schon lange von der öffentlichen Bildfläche verschwunden ist, ist sowieso erstaunlich. Aber vielleicht ists ja jetzt endlich so weit.

Für Fangerechte Anstoßzeiten!

Auch wenn wir diese Saison erst einmal an einem allseits verhassten Montag antreten mussten, machen wir weiter unsere Forderung nach fangerechten Anstoßzeiten deutlich.
Jegliche Anstoßzeiten unter der Woche gehören abgeschafft!

Free Valentin!

 

Solitransparent zum Prozessauftakt gegen Valentin.

Seit gut 8 Monaten unter widrigsten Umständen in Untersuchungshaft sitzend, begann am 28.01 am Bremer Jugendschöffengericht der Prozess gegen ihn und zwei mitangeklagte antifaschistische Ultras.

Wir fordern ein Ende der Repression gegen alle, die sich Nazis und Rassist*innen aktiv entgegenstellen, ob im Stadion, oder auf der Straße.

Freiheit für Valentin und alle weiteren polischen Gefangenen!

Die Bus-CDs der Gruppe Toastbrot Duisburg (TBDU)

ToastbrotIMG_0452

Bei unseren Auswärtsfahrten kann es schonmal vorkommen, dass Material im Bus aufgefunden wird, welches nicht unser eigenes ist.

„Toastbrot Duisburg“ hat uns netterweise eine ganze Spindel ihrer CDs hinterlassen. Perlen der Musikgeschichte, wie z.B. die „Rote Pferd Party auf Mallorca“, wechseln sich dort ab mit den „Anders Breivik Partyhits“ in den Ausgaben I, II & III.

Eigentlich ist von Gruppen wie „TBDU“ auf allen Ebenen nicht wirklich viel zu erwarten. Der Name des bekannten norwegischen Rechtsterroristen hat uns aber dann doch dazu veranlasst, vor dem heutigen Spiel nochmal genauer hinzuhören.

Wer hätte das gedacht: Toastbrot Duisburg begnügt sich nicht nur mit der üblichen Grauzonen-Hooligan-Sülze, sondern hört auch gerne mal astreine Nazimucke von Interpreten wie „Nordfront“, „Sleipnir“, „Blitzkrieg“, „Gigi und die braunen Stadtmusikanten“, und nicht zuletzt der verbotenen Neonaziband „Landser“. Weiter unten ist die Tracklist der ersten zwei „Breivik“ CDs zu finden. Die dritte CD war trotz der Aufschrift „Heil“ leider nicht mehr intakt. Vielleicht eine Verwechslung, oder über die Leseseite wurde dann doch schon zu oft mit der EC-Karte gezogen.

Euren Müll werden wir fachgerecht entsorgen. Der Duisburger Kurve können wir nur raten, selbiges mit der Gruppe „Toastbrot Duisburg“ und dem anderen braunen Rotz zu tun.

Verpisst euch, Nazischweine!

Toastbrot zu Krümeln!

 

 

Anders Breivik I – Tracks

1. FreilichFrei – Nazihorrorschau

2. Sleipnir – Die Zeiten ändern sich

3. Sleipnir – Wir geben niemals auf

4. Die Zillertaler Tuerkenjaeger – Da, Da, Da

5. Landser & Leitwolf – Sie sagte Nazis raus

6. FreilichFrei – Manifest

7. Sturmflagge – Deutsche Jungs

8. (nicht lesbar)

9. Landser – Das Reich Kommt Wieder

10. Landser – Danzig, Breslau und Stettin

11. Landser – Zast

12. Landser – Bomben auf Israel

13. Landser – Braunhemd am Wedding

14. Landser – In den Bergen von Ruanda

15. Landser/Lunikoff – Deutsche Wut

16. Landser – Wiedermal kein Tor (für Türkiyemspor)

17. Landser / Lunikoff – Zigeunerpack

18. Landser – Opa war Sturmführer bei der SS

19. Landser – Polackentango

20. Landser – Kreuzberg

21. Landser – Arische Kämpfer

22. Landser – Berlin Bleibt Deutsch

23. Landser – Rechtsradikal

24. Landser – Schlagt die Kommunisten Tot

25. Landser – Nigger Raus aus unserem Land!

 

Anders Breivik II – Tracks

1. Sturmwehr – Erbe, Stolz und Tradition

2. Barking Dogs – Royal Aces

3. Barking Dogs – Fight

4. Division Germania – National & Sozial

5. Nordfront – Heil

6. Nordfront – Auf in die Schlacht (Lied der Hitlerjugend)

7. Sleipnir – Wir sind bereit

8. Nordfront – Punks

9. Gigi und die braunen Stadtmusikanten – Heute fährt die Reichsbahn bis nach Istanbul

10. Endstufe – Trinken

11. Gigi & Die Braunen Stadtmusikanten – Was sollen wir singen in der BRD

12. Blitzkrieg – Lasst die Katzen los

13. Sleipnir – Verlorene Träume

14. Sleipnir – Wunderbare Jahre

15. Endstufe – Wasser und Seife

16. Nordfront – Die wilden Jahre

17. Blitzkrieg – Blender

18. Nordfront – Huha Antifa

 

Spruchbänder Nürnberg

Spruchband_1Siehe Vorkommnisse vom letzten Derby zwischen Gladbach und Köln, als einige Kölner Ziegen aus dem Gladbacher Pferdestall ausgebrochen sind…

Strafgesetzbuch-Erweiterung für Pferdehöfe?Pinguin?

Dieses Spruchband war ein Anti-Terror Anschlag des asozialen Netzwerkes!

Spruchband_2

Beim zweiten Spruchband kommentierten wir die Kollektivstrafe des FC gegenüber der Gruppe „Boyz Köln“. Sie sind mit Hitlergrüßen bei einem Nazi-Gedenkturnier in Moskau und mit ihrer Freundschaft zu der rechten Dortmunder Ultra- und Hooligangruppe Desperados aufgefallen, jedoch finden wir die Aktion vom vergangenen Derby vergleichsweise harmlos und wundern uns somit, dass dieser Vorfall zu einer Kollektivstrafe führt. Überhaupt lehnen wir Kollektivstrafen ab, denn es sind Menschen betroffen, die der Gruppe gar nicht (mehr) zugehörig sind und mit der Suche der Straftäter_innen über die Veröffentlichungen von Nahaufnahmen schadet der FC den eigenen Fans und beschränkt deren Persönlichkeitsrechte. Außerdem können Kollektivstrafen jederzeit progressive, antidiskriminierende Gruppen treffen, wie bereits in Braunschweig geschehen.

Spruchbänder Fürth

F95 vs Greuther Fürth 2014 i (127 von 456)

Zum Einlauf der Mannschaften haben wir ein großes Spruchband zum Themenkomplex fangerechte Anstoßzeiten gezeigt. Denn Fortuna durfte wieder mal Montagabends ran. Nach Nürnberg (A), St. Pauli (H) und München (A) das vierte Montagsspiel.

10818717_10203433436382285_1132567714_n

Ardita San Paolo ist ein Fanverein, gegründet von ehemaligen Fans und Ultras der beiden großen römer Vereine. Im Stadteil Ostiense beheimatet, bietet der unterklassige Verein „Il Calcio del Popolo“ – möglichst ohne Profiverhältnisse, Vermarktung und Tessera del Tifoso.

Die Tifosi von Ardita verstehen sich als antifaschistisch, da wundert es nicht, dass sie während des Auswärtsspiels in Maglio Romano von ca. 40 Personen aus der Fanszene von Lazio angegriffen und teilweise schwer verletzt wurden. Sind die Laziali doch für ihre politische Einstellung bekannt, nicht nur bei der römer Polizei, welche mehrere Angreifer festnehmen und der rechten Szene zuordnen konnte.

Unsere Solidarität gilt daher den Ultras und Fans von Ardita San Paolo, welche in ihrem Kampf gegen faschistische Ideologien und die aktuellen Zustände im italienischen Oberhaus sicher nicht alleine sind!

  • 1
  • 2